Hessingpark-Clinic Augsburg erweitert Ärzteteam:

PRESSE-INFO, 10. Februar 2006

Dr. Ralf Stapelfeldt komplettiert Behandlungsspektrum

Augsburg, 10. Februar 2006 - Seit Mitte Januar hat die Hessingpark-Clinic Augsburg mit dem Aufbau der Fachrichtung "Endoprothetik an Knie und Hüfte" begonnen. Damit ergänzt und komplettiert das privatärztliche Zentrum für ambulante und kurzstationäre operative Orthopädie sein Leistungsspektrum, das bisher schon aus den Fachbereichen Sportorthopädie, Handchirurgie, Fuß- und Sprunggelenkschirurgie sowie Wirbelsäulentherapie bestand.


Wie der Ärztliche Leiter der Hessingpark-Clinic, Dr. med. Ulrich Boenisch, mitteilte, verstärkt in diesem Zusammenhang Dr. med. Ralf Stapelfeldt als selbstständiger Belegarzt das Ärzteteam der Hessingpark-Clinic. Zusammen mit Dr. Ulrich Boenisch wird Dr. Stapelfeldt für die rasche und erfolgreiche Etablierung des neuen Operations- und Therapieangebotes an der HP-C Sorge tragen.


Langjährige internationale Erfahrung

Dr. med. Ralf Stapelfeldt ergänzt das Ärzteteam an der HP-C in idealer Weise. Ausbildung und medizinische Erfahrung passen hervorragend zu seinen neuen Aufgaben: An das Medizinstudium in Hamburg schloss Dr. Stapelfeldt ein Teaching Fellowship an der Universität von Saskatchewan in Canada an. Nach weiteren zwei Jahren als Orthopäde in Hamburg setzte er seine internationale Laufbahn unter den Fittichen des in Fachkreisen hochgeschätzten Prof. Piet de Boer in York / England fort. Gerade diese internationale Erfahrung machte ihn zu einem gefragten Mitglied des "Flying Doctors Team", das bereits seit 2003 unter der Leitung von Dr. Boenisch sehr erfolgreich Operationen in England durchführt. Seit 1996 setzte Dr. Stapelfeldt in der II. Orthopädischen Klinik und zuletzt als Oberarzt in der III. Orthopädischen Klinik unter Prof. Köhler sein Wissen zum Wohle der Patienten ein.

In der Hessingpark-Clinic wird Dr. Stapelfeldt vor allem für den Bereich Hüft-Endoprothetik zuständig sein. Knie-Endoprothetik wird sowohl von Dr. Boenisch als auch von Dr. Stapelfeldt angeboten. Weitere Schwerpunkte seiner Arbeit legt Dr. Stapelfeldt u.a. auf die Fußchirurgie und die Betreuung von rheumatologischen Patienten. "Wenn die notwendige Infrastruktur steht und abschließende technische und personelle Voraussetzungen geschaffen sind, können in wenigen Wochen die ersten künstlichen Knie- bzw. Hüftgelenke an der Hessingpark-Clinic eingesetzt werden" blickt Dr. Stapelfeldt optimistisch in die Zukunft. Terminvereinbarungen für Operationen können ab sofort erfolgen. 

Neuer Belegarzt an der HP-C:
Dr. Ralf Stapelfeldt hier in England mit dem Ärztlichen Leiter Dr. Ulrich Boenisch (v.l.n.r.)
(Foto: Hessingpark-Clinic)

Organisches Wachstum der HP-C

Nach den Worten von Willibald Lunzner, dem Geschäftsführer der Hessingpark-Clinic, spiegelt die Aufnahme von Knie- und Hüftgelenksersatz in den Leistungskatalog der HP-C das "solide, nachhaltige und organische Wachstum" der Hessingpark-Clinic wider. "Vor etwas mehr als drei Jahren sind wir mit drei operativen Fachrichtungen und etwa 40 hoch motivierten und qualifizierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an den Start gegangen, zu Beginn des Jahres 2006 haben wir mehr als doppelt so viele Mitarbeiter und nunmehr schon fünf Fachrichtungen", so Lunzner. Mit weit mehr als 15.000 ambulanten Patienten und über 1500 operierten Patienten allein im Jahr 2005 hat sich die Hessingpark-Clinic auf dem wachsenden Zukunftsmarkt der privatärztlichen Dienstleistungsanbieter durch Kompetenz innerhalb kurzer Zeit einen festen Platz erobert.

 

(Foto: Hessingpark-Clinic) - Abdruck honorarfrei, Beleg erbeten