PRESSE-INFO, März 2010

 

„Wirbelsäulen-Winter“ an der Hessingpark-Clinic:

Damit einem der Nacken nicht den Kopf verdreht


Augsburg, im März 2010 (gb) – Was tun, wenn Nacken, Kopf und Arm schmerzen? Liegen die Probleme vielleicht in der Halswirbelsäule? Auf diese und ähnliche Fragen versuchen die Wirbelsäulenspezialisten der Hessingpark-Clinic im Rahmen der Vortragsreihe „Wirbelsäulenwinter“ am Mittwoch, 10. März, Antworten zu geben. Ab 19.30 Uhr stehen Dr. Felix C. Hohmann, Dr. Karsten Wiechert und die Physiotherapeutin Daniela Janosi im Gartensaal der Hessingburg für Fragen rund um die Halswirbelsäule zur Verfügung. Der Eintritt ist wie immer kostenlos. 

„Schmerzen im Bereich der Halswirbelsäule sind nicht nur sehr häufig, sondern sehr häufig auch sehr unspezifisch“, sagt Dr. Felix C. Hohmann, auf Wirbelsäulenerkrankungen spezialisierter Orthopäde an der HP-C. Nackenschmerzen, Verspannungen im Schulter-Hals-Bereich, vom Nacken ausstrahlende Schmerzen in den Arm oder den Hinterkopf, Schwindel, Kopfschmerzen oder Ohrgeräusch sind nur einige der vielfältigen Symptome. Nicht selten ist neben dem Schmerz auch eine eingeschränkte Beweglichkeit des Kopfes zu beobachten. In solch unspezifischen Fällen spricht der Fachmann dann von einem „HWS-Syndrom“, das nicht selten chronisch ist und für eine erhebliche Beeinträchtigung der Lebensqualität sorgen kann. Hinter Schmerzen in und um die Halswirbelsäule können aber auch ernstere gesundheitliche Probleme stecken, etwa Fehlbildungen, entzündliche Erkrankungen wie Rheuma, eine Arthrose der Facettengelenke oder gar ein Bandscheibenvorfall.


Nicht immer gleich unters Messer 
„Damit einem Nackenschmerzen nicht akut oder gar dauerhaft den Kopf verdrehen, ist eine sorgfältige medizinische Abklärung dringen zu empfehlen“, sagt Dr. Karsten Wiechert, ebenfalls Experte für Wirbelsäulenprobleme. Oft aber versperrt die Angst vor einer möglichen Operation den Gang zum Orthopäden: Dabei helfen auch bei HWS-Problemen vielen Patienten konservative Therapieangebote wie Krankengymnastik, Wärmeanwendung oder Schmerzmittel. Tipps und Tricks aus der Schmerzfalle bei HWS-Problemen wird beim „Wirbelsäulenwinter“ die Physiotherapeutin Daniela Janosi von Hessingpark-Training aufzeigen.


Nach den drei Kurzvorträgen und bei der abschließenden Podiumsdiskussion besteht ausreichend Gelegenheit zur intensiven Diskussion mit den Referenten.