Fersensporn

Ein Fersensporn ist ein knöcherner Anbau am Fersenbein. Er entsteht entweder im Bereich des Achillessehnen-Ansatzes oder der Bindegewebsplatte der Fußsohle (Plantarfaszie), bisweilen auch an der Stelle der ehemaligen Wachstumsfuge (Apophyse). Verursacht wird er meist durch eine erhöhte Gewebespannung oder direkte Druckbelastung im Schuh. Reizungen des umgebenden Gewebes mit Entzündung, Schwellung und Schmerzen können die Folge sein.

Je nach Lokalisation des Fersensporns und Stärke der Beschwerden sind konservative (Physiotherapie, Massage, Elektrotherapie etc.) oder operative Maßnahmen (z. B. Abtragung des entzündeten Gewebes an der Sehne, Glättung des Knochens) indiziert.