Symbol Hessingpark Therapie & Training
Therapie & Training

Chevron-Osteotomie

Zur Korrektur des Hallux valgus muss meist der 1. Mittelfußknochen (Metatarsale) knöchern umgestellt werden. Der Hautschnitt erfolgt auf der Fußinnenseite von der Zehenbasis bis zur Mitte des Mittelfußknochens (ca. 6 cm). Bei der Chevron-Osteotomie wird dabei am körperfernen Ende des Metatarsale V-förmig durchgesägt. Entlang den Schnittkanten werden der gelenktragende Teil (Köpfchen) nach außen verschoben und die Knochenteile mit einer Schraube aus Titan oder bioresorbierbarem Material fixiert. Die Knochenüberstände im Bereich des ehemaligen Ballens werden geglättet. Die Methode eignet sich für leichtere Fälle des Hallux valgus.

Nachbehandlung:

  • Fadenzug nach 12 - 14 Tagen
  • Physiotherapie
  • Vorfußentlastungsschuh für 2 Wochen, dann für weitere 4 Wochen Vorfußentlastungsschuh unter zunehmender Aufbelastung.
  • Einlagenversorgung für 3 - 6 Monate