Spondylolisthesis

Bei der Spondylolisthesis verschieben sich die Wirbel gegeneinander. Ursache ist häufig eine Degeneration der Wirbelsäule und eine Steilstellung der kleinen Wirbelgelenke. Übergewicht begünstigt die Degeneration.

Patienten mit einem Wirbelgleiten in der Lendenwirbelsäule klagen über Rückenschmerzen, die vor allem bei Bewegung (Vornüberbeugen und Wiederaufrichten) entstehen. Auch Schmerzen beim Drehen im Bett sind Hinweise auf eine mögliche Instabilität der Wirbelsäule.

Die Patienten mit einem Wirbelgleiten an der Halswirbelsäule klagen häufig über bewegungsabhängige Schmerzen im Nacken, z. B. wenn beim Friseur zum Haare waschen nach vorne oder hinten gebeugt wird.

Die Therapie besteht aus einer Versteifungsoperation der Wirbelsäule mit Schrauben und Stäben und einer Fusion der beiden Wirbel. Solche Eingriffe beeinflussen deutlich die Biomechanik der Wirbelsäule und müssen wohl überlegt sein. 

FAQ

Kann ich mich danach nicht mehr bücken?

Die Beweglichkeit der Wirbelsäule wird nach Fusionsoperationen etwas eingeschränkt. Meist wird das aber von den Patienten nicht bemerkt. Der Hauptanteil der Bewegung beim Bücken geschieht in der Hüfte.

Muss ich mit weiteren Operationen rechnen?

Die Degeneration der Wirbelsäule ist der Preis des Menschen für den aufrechten Gang. Die Wirbelsäule degeneriert, ohne dass dieser Prozess wirklich nachhaltig beeinflusst werden kann. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass die Degeneration der Wirbelsäule in den Anschlusssegmenten durch eine Fusion in einem Segment beschleunigt wird. Sollten erneut Beschwerden auftreten, muss eine Anschlussinstabilität abgeklärt werden.