Symbol Hessingpark Therapie & Training
Therapie & Training

Osteosynthesen am Vorfuß

Am Vorfuß kann ein Knochenbruch (Fraktur) neben dem üblichen Gips auch geschlossen oder offen operativ versorgt werden. Beim geschlossenen Vorgehen wird der Bruch unter Röntgenkontrolle zunächst eingerichtet und mit Drähten fixiert. Diese werden durch die Haut eingebracht. Bei komplizierten Brüchen erfolgt der Hautschnitt über dem Bruch (2-5cm). Nach dem offenen Einrichten wird die Knochenstellung durch Platten und Schrauben gesichert.

Nachbehandlung:

  • Fadenzug nach 12 - 14 Tagen
  • Physiotherapie
  • Entlastung des Fußes für 4 - 6 Wochen
  • Einlagenversorgung und Sohlenversteifung für 3 - 6 Monate
  • Ggf. Metallentfernung nach ca. 9 Monaten